• Wir ❤ Laufen seit über 30 Jahren
  • Kostenloser Versand und Rückversand1
  • 100 Tage Rückgaberecht
  • Service2: +49 (0) 2361 995 903 0
x
    • Kostenloser Versand und Rückversand1
    • 100 Tage Rückgaberecht
    • Zufriedenheitsgarantie
    X

    Wählen Sie Ihr Land aus

    Damit Ihre Bestellung korrekt bearbeitet werden kann, ist es wichtig, dass Sie aus der nachfolgenden Liste das Land auswählen, in das Ihre Bestellung gesendet werden soll, bevor Sie mit dem Einkauf beginnen.
    To be able to correctly process your order, its important that you choose the country you want your order to be shipped to before starting your shopping.

    Gewählter Standort Deutschland
    Gewählte Sprache Deutsch
    Startseite BekleidungLaufbekleidung
    Marke GORE RUNNING WEAR  x
    Min. €
    Max. €

    Gore Laufbekleidung - Outfit mit System


    Als Läufer möchtest du dich nur auf deinen Lauf konzentrieren und jede Ablenkung vermeiden. Die Kleidung kann dabei sehr störend sein, wenn sie nicht richtig sitzt oder nicht ausreichend vor äußeren Einflüssen, wie Hitze, Kälte oder Nässe schützt.


    Mehr lesen
    Gore Running Wear Outfit-Systeme

    Wenn du mit Gore Laufbekleidung unterwegs bist, hast du nicht einfach nur Kleidung am Leib, sondern ein Outfit-System, das dich beim Erreichen deiner Ziele optimal unterstützt. Gore Laufbekleidung ist einfach rundum stimmig und bietet dir Wetterschutz, tolle Passform und Design in einem. Gore Running Wear ist dabei ständig im Austausch mit aktiven Athleten, um Designs und Schnitte immer weiter zu optimieren. Denn Sportler wissen ja immer noch am besten, worauf es ankommt!

    Mit Head-to-Toe und Skin-to-Shell auf die Laufstrecke

    Kopf, Hände und Füße reagieren besonders sensibel auf Temperaturschwankungen und der Wärmeverlust macht sich hier meist zuerst bemerkbar. Mit dem „Head-to-Toe“-Konzept wirkt Gore Laufbekleidung dem entgegen. Das „Skin-to-Shell“ Konzept ist der zweite bedeutende Teil des Gore Outfit-Systems. Durch das Tragen mehrerer Schichten kann der Läufer schnell auf Wetteränderungen reagieren. Inspiriert durch den Bergsport stellt Gore Laufbekleidung her, die ein komfortables Mikroklima schafft, das den Körper bei wechselnden Wetterbedingungen bei der Regulierung der Körpertemperatur unterstützt.

    Gore Tex, Windstopper &Co.

    Die Technologien, die in Gore Laufbekleidung zum Einsatz kommen, ermöglichen es dem Läufer, bei jedem Wetter seinen Sport auszuüben. Alle Gore-Tex Produkte sind wasserdicht, winddicht und dabei atmungsaktiv. So sorgt Gore Laufbekleidung mit Gore-Tex auch bei Regenwetter für ungetrübten Laufspaß. Windstopper Produkte bieten dir absoluten Windschutz bei maximaler Atmungsaktivität und halten dich auch bei kalten Temperaturen warm. Gore Laufbekleidung in Kombination mit Laufaccessoires bietet perfekten Schutz von Kopf bis Fuß bei jedem Wetter!

    Weniger lesen

    Lauftraining im Urlaub – Locations & Tipps


    Moderates Lauftraining trägt im Urlaub effektiv zur Erholung und Regeneration bei. Und Sport im Urlaub erleichtert den Wiedereinstieg in das Training zu Hause. Nicht zuletzt ist Laufen eine schöne Art, den Urlaub aktiv zu gestalten.

    Unternimm mit uns eine Rundreise zu den schönsten Lauforten der Welt. Erfahre außerdem, was du beim Laufen am Strand und in den Bergen beachten solltest. Und für besonders Hartgesottene stellen wir die extremsten Laufstrecken der Welt vor. Du weißt bereits, was du brauchst? Hier geht es direkt zur aktuellen Laufbekleidung für Damen und Herren.


    Mehr lesen

    Vom Big Apple bis Bordeaux – die schönsten Lauforte der Welt

    Laufen mit Aussicht oder an ungewöhnlichen Orten: Hier findest du Anregungen für deinen nächsten Laufurlaub. Viele der Strecken eignen sich auch für Nordic Walking.

    1. Kapstadt – Chapman's Peak Drive Die neun Kilometer lange Küstenstraße ist Teil des Two Oceans Marathons – und bekannt für die spektakuläre Sicht auf die Atlantikküste und eine beliebte Werbefilm-Location.

    2. Miami Beach – Miami Beach Boardwalk Der sechs Kilometer lange Miami Beach Boardwalk verläuft parallel zum berühmten Ocean Drive direkt entlang der Atlantikküste und ist ein Hotspot für Skater und Läufer.

    3. Sylt – Nordseestrand Für eingeschworene Strandlauf-Fans bietet die Nordseeinsel ideale Bedingungen mit insgesamt 40 Kilometern Sandstrand und angenehmem, gemäßigtem Nordsee-Klima.

    4. New York City – Central Park Jenseits der legendären Marathonstrecke wartet der Big Apple mit einem weiteren Highlight für Läufer auf – dem berühmten Stadtpark mit Skyscraper-Panorama.



    5. London – Thames Path National Trail Der Themsepfad führt insgesamt 296 Kilometer entlang des Flusses von der Quelle bis zum Sperrwerk im Südosten Londons. Ein Highlight für Läufer und Wanderer.

    6. Los Angeles – Griffith Park Der Park in den Santa Monica Mountains verfügt über ein 85 Kilometer langes Wegenetz. Vom Observatorium im Park lässt sich die gesamte Stadt samt Skyline überblicken.

    7. Saronische Inseln – Hydra Die malerische Insel Hydra liegt 69 Kilometer entfernt von Athen und ist für den Autoverkehr komplett gesperrt. Ein kleines Paradies für Läufer und Trailrunne.

    8. Paris – Seine-Ufer Paris ist berüchtigt wegen des starken Verkehrs. Am Sonntag jedoch sind die Tunnel und Straßen entlang der Seine für Autos gesperrt – ideale Bedingungen für Läufer.

    9. München – Englischer Garten 78 Kilometer autofreies Wegenetz mitten in der Stadt: Der Englische Garten erstreckt sich vom Haus der Kunst in der Innenstadt bis weit in den Münchner Norden.

    10. Pauillac – Marathon du Médoc Spaß-Marathon durch das französische Weinanbaugebiet: An den Versorgungsständen gibt es neben Verpflegung auch ausgiebige Weinverkostungen. Jährlich im September.


    Soweit unsere Rundreise zu den schönsten Lauforten der Welt. Weitere Tipps für das Jogging im Urlaub findest du in unserem Blog.


    Laufen am Strand – nicht zu unterschätzen

    Der menschliche Bewegungsapparat ist auf das Barfußlaufen ausgelegt. Aber Achtung! Läufst du unvorbereitet längere Strecken barfuß über Sand, überlastest du deine Muskeln, Bänder und Sehnen. Steigere dein Pensum langsam – 10 Minuten sind zu Anfang genug. Für längeres Joggen am Strand sind Laufschuhe empfehlenswert. Im RUNNERS POINT Online-Shop findest du eine entsprechende Auswahl für Herren und Damen. Trotzdem: Nicht gleich übertreiben! Eine Alternative zum Laufen mit ungeschützten Füßen bieten Barfußschuhe/Minimalschuhe oder Natural-Running-Schuhe. Ein wichtiger Vertreter letzterer Gattung sind die Nike-Free-Modelle.


    Laufen in den Bergen – Tipps und Ausrüstung

    Unvergleichlich: Laufen vor Gebirgspanorama. Beachte unsere Tipps zu Lauftechnik und Ausrüstung, damit dein Berglauf zum Vergnügen wird.

    • Steile Abschnitte schräg überwinden: In Schlangenlinien ist die Strecke länger, aber durch die geringere Steigung sparst du Kraft.

    • Bergabpassagen nicht unterschätzen: Bergab ist die Belastung für den Bewegungsapparat größer als bergauf – und die Sturzgefahr ist erhöht.

    • Schuhe sorgfältig schnüren: Beim Laufen am Berg rutscht der Fuß stärker im Schuh. Bei lockerer Schnürung drohen Blasen.

    • Kleinere Schritte – weniger Kraft: Je steiler es wird, desto kleiner die Schritte. Das ist kraftsparend und vermeidet eine Überlastung.

    • Richtige Ausrüstung: Straßenlaufschuhe haben eine geringe Profiltiefe und eine weiche Laufsohle, die größeren scharfkantigen Steinen und Geröll nicht dauerhaft widersteht. Empfehlenswert sind spezielle Trailrunningschuhe mit bergtauglichem Profil. Eine Auswahl geeigneter Trailschuhe für Herren und Damen gibt es in unserem Online-Shop.


    Beachte darüber hinaus die üblichen Regeln zu Sicherheit und richtigem Verhalten im Gebirge. Das gilt vor allem, falls du außerhalb eines Wettbewerbs läufst und dich weiter von der nächsten Unterkunft entfernst.


    Laufen in den Bergen – Tipps und Ausrüstung

    Du suchst die ultimative Herausforderung? Bitte sehr! Zum Abschluss präsentieren wir dir einen Überblick über die extremsten Laufwettbewerbe der Welt.

    • Marathon des Sables
      Der Marathon des Sables führt die Teilnehmer mitten durch die Gluthitze der Sahara – über eine Strecke mit 5 Etappen und insgesamt 220 Kilometern Länge.

    • The Antarctic 100k
      Immerhin: Dieser 100 Kilometer lange Ultramarathon durch die Eiswüste findet im antarktischen Sommer statt. Das bedeutet durchschnittlich -20 Grad Celsius.

    • Self-Transcendence 3100 Mile Race
      Der längste und kurioseste Lauf der Welt. Die Distanz von 4989 Kilometern wird auf einer kleinen Rundstrecke absolviert – um einen Häuserblock in New York. Zeitlimit: 52 Tage.

    • The Barkley Marathons
      Der Trail Run über 100 Meilen im US-Bundesstaat Tennessee ist der Ultralauf mit dem größten zu überwindenden Höhenunterschied: 16.500 Meter! Nur jeder Zweite kommt ins Ziel.

    • Jungle Marathon
      Beim 260 Kilometer langen Lauf durch den brasilianischen Dschungel erwarten die Teilnehmer gefährliche und giftige Tiere – vom hungrigen Jaguar bis zur Giftschlange.


    Weniger lesen

    Tipps zum Lauftraining für Frauen



    Laufen hat sich bei Frauen zu einem populären Trendsport entwickelt. Wir geben dir Tipps zu Sicherheit, gesundheitlichen Aspekten und der Wahl eines passenden Sport-BHs. Zudem stellen wir die wichtigsten Frauenläufe in Deutschland vor.


    Mehr lesen
    Der Sport-BH – ein Muss für jede Läuferin

    Auch eine kleine Brust mit Körbchengröße A ist während eines Laufs signifikanten, bei jedem Schritt wiederkehrenden Belastungen ausgesetzt. Ohne einen passenden Sport-BH drohen im Laufe der Zeit Schäden an Bindegewebe und Bändern, die den Busen stützen und in Form halten.

    • Ein klassischer Sport-BH bietet den besten Halt und ist ideal für Läuferinnen mit einer größeren Brust ab Körbchengröße B. Sport-BHs gibt es für verschiedene Beanspruchungsstufen – für Läuferinnen sind sogenannte High-Impact-Modelle geeignet. Praktisch: ein Sport-BH mit leicht erreichbarem Reißverschluss auf der Vorderseite.

    • Der Vorteil eines Sport-BHs in Form eines Sport-Tops ist seine Vielseitigkeit – so ein Modell kannst du bei warmem Wetter solo tragen. Die meisten Sport-Tops bieten eine geringere Stützfunktion als ein klassischer Sport-BH. Sie eignen sich vor allem für Läuferinnen mit einer kleineren Brust – bis ungefähr 75A.

    • Ein eng anliegendes Singlet mit integriertem Bustier ist wie ein Sport-Top für Läuferinnen mit kleinerer Körbchengröße geeignet und ebenso vielseitig


    Entscheidend für eine korrekte Funktion ist die richtige Größe. Wir raten dir, vor dem Kauf Maß zu nehmen:

    1. Ermittle deine Unterbrustweite, indem du das Maßband direkt unter der Brust anlegst. Runde bei Bedarf auf die nächste durch fünf teilbare Zahl auf oder ab. Die so ermittelte Zahl ist deine BH-Größe.

    2. Ermittle deinen gesamten Brustumfang an der weitesten Stelle der Brust.

    3. Die Differenz zwischen der nicht gerundeten Unterbrustweite und dem gesamten Brustumfang ergibt deine Körbchengröße. Dabei gilt: 12-14 cm = A; 14-16 cm = B; 16-18 cm = C; 18-20 cm = D
    Beispiel:
    Der Unterbrustumfang ist 82 cm und der gesamte Brustumfang 97 cm. Die Differenz ist 15 cm – das ergibt einen B-Cup. Der abgerundete Unterbrustumfang ist 80 cm. Ergebnis: BH-Größe 80B.

    Neben dem Größenetikett ist das persönliche Gefühl entscheidend: Der Sport-BH muss ausreichend Halt geben und komfortabel sitzen.

    Von Trillerpfeife bis Pfefferspray – Sicherheit beim Joggen

    Mulmiges Gefühl beim Lauf in einem einsamen Park? Security-Zubehör erhöht das persönliche Sicherheitsgefühl und dient im Ernstfall zur Verteidigung.

    • Eine Trillerpfeife oder ein elektronischer Schrillalarm machen Passanten auf das Geschehen aufmerksam und vertreiben einen aufmerksamkeitsscheuen Angreifer.

    • CS-Gas in der Sprühdose eignet sich zur Selbstverteidigung in einsamen Gegenden, falls keine Passanten in der Nähe sind.

    • Pfeffer- oder Tierabwehrsprays darfst du laut Gesetz nicht gegen Menschen einsetzen, sie sind jedoch im Extremfall wirksam gegen bissige Hunde.


    Unverzichtbar, um Hilfe zu rufen: ein Handy oder Smartphone. Auf einsamen Strecken im Winter ist es ein Muss – kannst du aufgrund einer Verletzung nicht weiterlaufen, droht eine gefährliche Unterkühlung. Weitere Tipps für mehr Sicherheit beim Laufen findest du in unserem Blog.


    Darum laufen Frauen anders als Männer

    Frauen laufen im Durchschnitt langsamer, sind aber ausdauernder und teilen ihre Kräfte besser ein. Die Gründe liegen in Anatomie und Psychologie: Frauen haben eine geringere Körpergröße, einen höheren Körperfettanteil und ihre Muskeln verfügen über weniger Schnellkraft. Auf der Plusseite stehen eine geringere Neigung zur Selbstüberschätzung und ein effizienterer Fettstoffwechsel, der ihnen auf langen Strecken zugutekommt. Doch die Unterschiede reichen noch darüber hinaus.

    • Die maximale Herzfrequenz von Frauen ist im Schnitt zehn Schläge höher als bei Männern – wichtig beim Training mit Pulsuhr. Als Faustformel für Frauen gilt: 226 – Lebensalter = HFmax. Diese Formel nach Winfried Spanaus ist allerdings nur ein Anhaltspunkt – für ambitionierte Läuferinnen ist ein sportmedizinischer Leistungstest empfehlenswert.

    • Die Muskeln sind bei Frauen weniger ausgeprägt als bei Männern. Deshalb ist ergänzendes Krafttraining für Läuferinnen sinnvoll. Du hast Angst, zu viele Muskeln aufzubauen? Diese Sorge ist unbegründet: Sichtbarer Muskelaufbau kommt bei Frauen nicht über Nacht und bedarf einer hohen Trainingsintensität.

    • Während der Menstruation kann Eisenmangel entstehen oder sich ein bestehender Eiweißmangel verschärfen. Fleischarme oder fleischlose Ernährung erhöht dieses Risiko. Symptome für einen Eisenmangel sind Leistungsabfall und Müdigkeit. Abhilfe bieten eine Ernährungsumstellung oder Eisenpräparate.

    • Bei einem niedrigen Östrogenspiegel – der sich beispielsweise durch Ausbleiben der Periode äußert – droht trotz sportlicher Betätigung ein Abbau von Knochenmasse. Die Anfälligkeit für Verletzungen wie einen Ermüdungsbruch steigt. Vorbeugend wirkt eine ausreichend hohe Aufnahme von Kalzium durch die Nahrung.



    Lust auf einen Frauenlauf? Frauen-Laufevents in Deutschland

    Die Women's Run-Serie ist die bekannteste Reihe von Laufevents speziell für Frauen. Die Distanzen betragen 5 oder 8 Kilometer. Die größten Events der Serie sind der Women's Run Berlin und der Women's Run Köln. Alle Austragungsorte auf einen Blick:

    • Stuttgart
    • Hamburg
    • Berlin
    • Köln
    • Frankfurt
    • München


    Der Deutsche Post Ladies Run ist die zweite große Laufserie für Frauen. Genau wie beim Women's Run geht es hier um kurze Strecken von 5 und 10 Kilometern. Der Ladies Run deckt mit Ausnahme von Köln Städte ab, in denen kein Women's Run stattfindet:

    • Bremen
    • Köln
    • Dortmund
    • Lübeck
    • Essen
    • Leipzig
    • Wiesbaden
    • Nürnberg


    Weniger lesen

    Tipps zum Lauftraining für Frauen



    Laufen hat sich bei Frauen zu einem populären Trendsport entwickelt. Wir geben dir Tipps zu Sicherheit, gesundheitlichen Aspekten und der Wahl eines passenden Sport-BHs. Zudem stellen wir die wichtigsten Frauenläufe in Deutschland vor.


    Mehr lesen
    Der Sport-BH – ein Muss für jede Läuferin

    Auch eine kleine Brust mit Körbchengröße A ist während eines Laufs signifikanten, bei jedem Schritt wiederkehrenden Belastungen ausgesetzt. Ohne einen passenden Sport-BH drohen im Laufe der Zeit Schäden an Bindegewebe und Bändern, die den Busen stützen und in Form halten.

    • Ein klassischer Sport-BH bietet den besten Halt und ist ideal für Läuferinnen mit einer größeren Brust ab Körbchengröße B. Sport-BHs gibt es für verschiedene Beanspruchungsstufen – für Läuferinnen sind sogenannte High-Impact-Modelle geeignet. Praktisch: ein Sport-BH mit leicht erreichbarem Reißverschluss auf der Vorderseite.

    • Der Vorteil eines Sport-BHs in Form eines Sport-Tops ist seine Vielseitigkeit – so ein Modell kannst du bei warmem Wetter solo tragen. Die meisten Sport-Tops bieten eine geringere Stützfunktion als ein klassischer Sport-BH. Sie eignen sich vor allem für Läuferinnen mit einer kleineren Brust – bis ungefähr 75A.

    • Ein eng anliegendes Singlet mit integriertem Bustier ist wie ein Sport-Top für Läuferinnen mit kleinerer Körbchengröße geeignet und ebenso vielseitig


    Entscheidend für eine korrekte Funktion ist die richtige Größe. Wir raten dir, vor dem Kauf Maß zu nehmen:

    1. Ermittle deine Unterbrustweite, indem du das Maßband direkt unter der Brust anlegst. Runde bei Bedarf auf die nächste durch fünf teilbare Zahl auf oder ab. Die so ermittelte Zahl ist deine BH-Größe.

    2. Ermittle deinen gesamten Brustumfang an der weitesten Stelle der Brust.

    3. Die Differenz zwischen der nicht gerundeten Unterbrustweite und dem gesamten Brustumfang ergibt deine Körbchengröße. Dabei gilt: 12-14 cm = A; 14-16 cm = B; 16-18 cm = C; 18-20 cm = D
    Beispiel:
    Der Unterbrustumfang ist 82 cm und der gesamte Brustumfang 97 cm. Die Differenz ist 15 cm – das ergibt einen B-Cup. Der abgerundete Unterbrustumfang ist 80 cm. Ergebnis: BH-Größe 80B.

    Neben dem Größenetikett ist das persönliche Gefühl entscheidend: Der Sport-BH muss ausreichend Halt geben und komfortabel sitzen.

    Von Trillerpfeife bis Pfefferspray – Sicherheit beim Joggen

    Mulmiges Gefühl beim Lauf in einem einsamen Park? Security-Zubehör erhöht das persönliche Sicherheitsgefühl und dient im Ernstfall zur Verteidigung.

    • Eine Trillerpfeife oder ein elektronischer Schrillalarm machen Passanten auf das Geschehen aufmerksam und vertreiben einen aufmerksamkeitsscheuen Angreifer.

    • CS-Gas in der Sprühdose eignet sich zur Selbstverteidigung in einsamen Gegenden, falls keine Passanten in der Nähe sind.

    • Pfeffer- oder Tierabwehrsprays darfst du laut Gesetz nicht gegen Menschen einsetzen, sie sind jedoch im Extremfall wirksam gegen bissige Hunde.


    Unverzichtbar, um Hilfe zu rufen: ein Handy oder Smartphone. Auf einsamen Strecken im Winter ist es ein Muss – kannst du aufgrund einer Verletzung nicht weiterlaufen, droht eine gefährliche Unterkühlung. Weitere Tipps für mehr Sicherheit beim Laufen findest du in unserem Blog.


    Darum laufen Frauen anders als Männer

    Frauen laufen im Durchschnitt langsamer, sind aber ausdauernder und teilen ihre Kräfte besser ein. Die Gründe liegen in Anatomie und Psychologie: Frauen haben eine geringere Körpergröße, einen höheren Körperfettanteil und ihre Muskeln verfügen über weniger Schnellkraft. Auf der Plusseite stehen eine geringere Neigung zur Selbstüberschätzung und ein effizienterer Fettstoffwechsel, der ihnen auf langen Strecken zugutekommt. Doch die Unterschiede reichen noch darüber hinaus.

    • Die maximale Herzfrequenz von Frauen ist im Schnitt zehn Schläge höher als bei Männern – wichtig beim Training mit Pulsuhr. Als Faustformel für Frauen gilt: 226 – Lebensalter = HFmax. Diese Formel nach Winfried Spanaus ist allerdings nur ein Anhaltspunkt – für ambitionierte Läuferinnen ist ein sportmedizinischer Leistungstest empfehlenswert.

    • Die Muskeln sind bei Frauen weniger ausgeprägt als bei Männern. Deshalb ist ergänzendes Krafttraining für Läuferinnen sinnvoll. Du hast Angst, zu viele Muskeln aufzubauen? Diese Sorge ist unbegründet: Sichtbarer Muskelaufbau kommt bei Frauen nicht über Nacht und bedarf einer hohen Trainingsintensität.

    • Während der Menstruation kann Eisenmangel entstehen oder sich ein bestehender Eiweißmangel verschärfen. Fleischarme oder fleischlose Ernährung erhöht dieses Risiko. Symptome für einen Eisenmangel sind Leistungsabfall und Müdigkeit. Abhilfe bieten eine Ernährungsumstellung oder Eisenpräparate.

    • Bei einem niedrigen Östrogenspiegel – der sich beispielsweise durch Ausbleiben der Periode äußert – droht trotz sportlicher Betätigung ein Abbau von Knochenmasse. Die Anfälligkeit für Verletzungen wie einen Ermüdungsbruch steigt. Vorbeugend wirkt eine ausreichend hohe Aufnahme von Kalzium durch die Nahrung.



    Lust auf einen Frauenlauf? Frauen-Laufevents in Deutschland

    Die Women's Run-Serie ist die bekannteste Reihe von Laufevents speziell für Frauen. Die Distanzen betragen 5 oder 8 Kilometer. Die größten Events der Serie sind der Women's Run Berlin und der Women's Run Köln. Alle Austragungsorte auf einen Blick:

    • Stuttgart
    • Hamburg
    • Berlin
    • Köln
    • Frankfurt
    • München


    Der Deutsche Post Ladies Run ist die zweite große Laufserie für Frauen. Genau wie beim Women's Run geht es hier um kurze Strecken von 5 und 10 Kilometern. Der Ladies Run deckt mit Ausnahme von Köln Städte ab, in denen kein Women's Run stattfindet:

    • Bremen
    • Köln
    • Dortmund
    • Lübeck
    • Essen
    • Leipzig
    • Wiesbaden
    • Nürnberg


    Weniger lesen